Weststeiermark

5 Tage zu zweit im Juli 2013

Anfahrt erfolgt von Baumgartenberg über Waidhofen/Ybbs - Admont - Triebener Tauern - Judenburg - Gaberl - Voitsberg - Deutschlandsberg nach Aichegg (Gem. Hollenegg).

Unser Quartier befindet sich in Aichegg 54 bei der Familie Kolleritsch vlg. Eckfastl. Die Familie betreibt ein kleines Weingut samt Obstbau und einen kleinen Buschenschank. Ein nettes Gästehaus beherbergt 5 Doppelzimmer und zwei Ferienwohnungen sowie einen Hofladen.

 

Wir werden von der Familie äußerst nett aufgenommen und fühlen uns sehr wohl in der ruhigen und hügeligen Gegend des Schilcherlandes. Eine deftige Brettljause und ein paar Gläser hervorragenden Schilcher runden den Anreisetag ab.

 

Am zweiten Tag folgen wir einem Tipp der Seniorchefin und wollen die Weinebene (rund 1.600 m Seehöhe) im Grenzgebiet zu Kärnten auf der Koralpe erkunden. Dazu fahren wir mit dem Auto über Deutschlandsberg nach Glashütten und starten dort eine ausgedehnte Wanderung. Zuerst stetig aufwärts bis wir nach einer guten Stunde die Weinebene erreichen. Von dort wandern wir auf breitem Weg weiter Richtung Grillitschhütte Richtung Süden. Kurz vor der Hütte verlassen wir den Weg Nr. 06 und biegen links auf den Weg zur Gründauerhütte ein, die wir auf gut angelegten Steigen dann erreichen und uns bei einer Jause stärken.

Dichte Wolken am Himmel drängen uns aber bald wieder zum Aufbruch und zum Abstieg Richtung Glashütten. Der Regen hat uns nicht erreicht und so kehren wir nach gut 4 Stunden Gehzeit wieder zum sonnigen Ausgangspunkt zurück. 

 

Weinebene - Wanderung
Weinebene - Wanderung

Die weiteren Tage verbringen wir mit Ausflüge und Rundfahrten auf der südsteirischen Weinstraße, wo wir wiederholt das Weingut Moser in Schloßberg besuchen und bestehende Kontakte auffrischen und Spitzenweine im Hofladen erwerben.

 

Auch die Schilcherstraße wird von uns befahren, wo uns auch ein kurzer Spaziergang zum Schloss Stainz führt und in Deutschlandsberg am sonnigen Stadtplatz ein Eis genossen wird.

 

An einem Vormittag marschieren wir von unserem Quartier direkt hinauf zur weithin sichtbaren Wolfgangikirche (Anstieg ca. 5/4 Stunde). Unterhalb der Kirche befindet sich das Gasthaus Gregorhansl, wo wir uns stärken.

 

Am letzten Tag wird noch der Kofferraum mit zahlreichen Kartons Schilcher beladen und wir kehren über Graz - Leoben und Eisenerz wieder nach Hause zurück.

Eckfastl - Fam. Kolleritsch
Eckfastl - Fam. Kolleritsch
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.