Wien - Marchfeld

10 Reiseteilnehmer vom 30.5.-1.6.2013

 

Die Anreise erfolgt mit 2 Pkw von Grein über die A1, S33, S5 und A22 nach Klosterneuburg, wo wir zu einer Führung "Glaube, Wein, Kultur - Das Stift erleben" erwartet werden. In gut zwei Stunden erfahren wir einiges über die Gründung des Klosters, dessen Aufgaben, die verschiedenen architektonischen Besonderheiten, das Leben der Mönche heute und verkosten abschließend Weine eines der größten und bedeutensten Weingüter Österreichs.

 

In Schimanko's Winzerhaus in Kahlenbergerdorf am Fuße des Leopold- und Kahlenberges essen wir zu Mittag. Das Traditionsgasthaus ist leicht erreichbar, gemütlich und bietet eine gute österreichische Küche.

 

Geplant wäre eine Wanderung auf den Leopoldsberg mit einer Einkehr beim Heurigen, aufgrund des anhaltenden strömenden Regens streichen wir diesen Programmpunkt und fahren stattdessen über die Höhenstraße und Grinzing ins Zentrum von Wien.

 

Wir checken im Best Western Hotel "Das Tigra" im Tiefen Graben ein und machen mit Regenschirm bewaffnet einen ersten Rundgang durch den 1. Bezirk. Bei einem Kaffee in der Nähe des Stefansdom stärken wir uns.

Den Abend verbringen wir im Esterhazy-Keller in der Naglgasse, in den Untiefen der Stadt Wien.

 

Am zweiten Tag unserer Reise fahren wir über Hainburg zum schönsten der Marchfeld Schlösser: Schloss Hof

Dort wo einst Prinz Eugen und Maria Theresia residierten, bestaunen wir die Größe der Anlage und die wunderschön angelegten Gärten und Terrassen. Bei einer Führung durch das Schloss erfahren wir Details zum Leben Prinz Eugens.

 

Im Schlossrestaurant "Zum weißen Pfau" nehmen wir zum Mittagessen Platz. Nach einem einem gemütlichen Spaziergang durch die Gartenanlagen verlassen wir Schloss Hof wieder und fahren weiter nach Hainburg. Wir unternehmen einen Rundgang durch die mittelalterlichen Stadttore und entlang der Stadtmauer, bevor im "Cafe um's Eck" zu Kaffee und Kuchen einkehren.

 

Anschließend kehren wir wieder nach Wien zurück und machen uns im Hotel für den Abend frisch. Wir nehmen in der Stadt einen kleinen Imbiss zu uns und betreten dann das Kabarett Simpl, wo für uns Karten für die Revue "100 Jahre Simpl" reserviert sind.

So verbringen wir die nächsten zweieinhalb Stunden bei bester Laune und gutem Wein.

 

Nach einem Abstecher zu einem Wiener Würstelstand beschließen wir diesen ereignisreichen Tag.

 

Am Vormittag unseres letzten Reisetages werden wir von Frau Katalin John-Borszki zu einem geführten Stadtrundgang mit dem Thema "Drunter und Drüber" abgeholt. Dabei erfahren wir bisher unbekanntes über die Stadt. Wir sehen die Virgilkapelle, die beim U-Bahn-Bau entdeckt wurde, kommen in eine Vinothek ,die tiefe Keller beherbergt. Aber wir werden auch zu tollen Aussichtspunkten geführt, die einen Überblick über die Bundeshauptstadt ermöglichen (Dachterrasse Kaufhaus Gerngross und Möbel Leiner!).

 

Nach diesem Rundgang bleibt uns noch Zeit zum Shoppen und zum Bummeln. Um 15 Uhr verlassen wir dann Wien und fahren wieder Richtung Krems, da wir in der Wachau einen Heurigen besuchen wollen. Aufgrund der vorherrschenden Hochwassersituation wählen wir dann doch einen Heurigen südlich der Donau in Palt bei Göttweig und treffen mit dem Heurigen Weber eine sehr gute Wahl.

 

Wir lassen bei einer Heurigenjause unsere Reise noch einmal Revue passieren und kehren dann am Abend nach Grein zurück.

 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.